DSGVO

Paragraph

Ich betreibe meinen Blog zum reinen Privatvergnügen und um  – mit  wem auch immer – zu teilen, was ich sehe, höre, denke und fühle; kurz: um zu beschreiben, was mich beiendruckt und beschäftigt.

Daten sind mir relativ egal, aber an Kontakten habe ich meine wahre Freude. Im digitalen Zeitalter kam ich nunmehr nicht umhin, mich mit der neuen Datenschutzverordnung auseinanderzusetzen.

Eine Überlegung war, die Möglichkeit der Registrierung für Nutzer zu entfernen und vorhandene Daten zu löschen.

Aber diese Vorstellung missfällt mir. Es wäre so schrecklich einseitig ganz ohne Resonanz. Ich könnte mich zunehmend einsam fühlen, wenn nicht wenigstens hin und wieder eine Person zu erkennen gibt, dass sie meine Seite besucht hat. Das fühlt sich gleich viel geselliger an.

Für EUCH, liebe Leser, gab ich mir also redlich Mühe, zu verstehen, was es mit der Verordnung auf sich hat, um auf der sicheren Seite zu sein und eure Daten verantwortungsvoll zu verwalten.

Nach bestem und Gewissen gebe ich eine offizielle Erklärung ab, die man jederzeit nachlesen kann, denn sie steht immer auf Seite 1, links oben.

Ich hoffe, dass ich alles bedacht habe, damit es mir nicht an den Kragen gehen kann. Nicht, dass mir später Klagen kommen…

Sollte irgendjemand irgendetwas auf meiner Seite auffallen, dass gegen irgendwelche Sachen verstößt, bitte ich um sachdienliche Hinweise unter meiner persönlichen Anschrift.

P. S.: Im übrigen vertraue euch viel mehr Informationen über mich an als umgekehrt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *