Schlagwort-Archiv: Hoffnung

Eintritt

Vergangenheit und Zukunft

IMG_1615

Der Besuch im Auswanderermuseum BallinStadt in Wilhelmsburg war informativ,  beeindruckend und berührend. Man bekommt eine Ahnung von der Lebenswirklichkeit von Millionen Menschen.

Allerdings scheint es mir unmöglich, wirklich nachzuvollziehen, was es bedeutet, alles hinter sich zu lassen undmit allen Konsequenzen auf den Weg in eine ungewisse Zukunft zu machen.

Getrieben von Verzweiflung und/oder Hoffnung, ausgeliefert auf Gedeih und Verderb, um das eigene Schicksal zum Besseren zu wenden. Was für ein Wagnis!

Die Zeiten mögen sich ändern , das Thema bleibt.

 

Wendung zum Guten

  weht bald ein anderer Wind?

DSC00234

Meine Allergien machen mir bisweilen das Leben unnötig schwer. Gerade jetzt kamen mir akute Beschwerden besonders ungelegen. Es wäre mir äußerst unangenehm, stünde mir das Elend am Montag immer noch ins Gesicht geschrieben.

Ich bekam gestern ein Rezept vom Arzt und zuversichtliche Auskunft hinsichtlich kurz- als auch langfristiger Besserung. Ich griff nach den Medikamenten wie eine Ertrinkende nach  einem Strohhalm.

Sie wirkten Wunder. Als ich heute früh in den Spiegel sah, war ich wiederzuerkennen! Zwischen Gestern und Heute liegen Welten. Ein Erfolgsrezept: Nie die Hoffnung aufgeben!

Renaissance

schlaue Sprüche

Poesie Album

Wie wäre es mit der Wiederbelebung einer alten Tradition, an die ich mich noch aus Grundschulzeiten erinnere?

Ich sammelte Lebensweisheiten. Indem ich las, was andere an klugen Sprüchen auf Lager hatten und weitergab, was mir gefiel. Diesen Austausch fand ich bereichernd.

Es war eine Ehre, gefragt zu werden und sich in einem Poesie-Album verewigen zu dürfen. Soweit ich mich erinnere, gaben sich alle sehr viel Mühe, etwas Schönes aufzuschreiben. Als Zeichen der Wertschätzung.

Die gute alte Zeit (diesbezüglich). Seufz.

Ich fände es schön, diese sinnvolle Sitte wiederaufleben zu lassen. Und mir fallen auch sofort zwei Weisheiten ein, die es in sich haben und sich lohnen, das man sie verbreitet. Einmal kurz und knackig:

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Und einmal etwas länger:

Eine Indianerweisheit sagt, in unseren Herzen tobt ein Kampf zwischen zwei Wölfen.

Indianer mit Schlange

Der eine Wolf ist böse. Seine Waffen sind Angst, Ärger, Neid, Eifersucht, Sorgen, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst.

Der andere Wolf ist gut. Seine Waffen sind die guten Dinge, wie z. B. Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Güte, Mitgefühl, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Vertrauen und Wahrheit.

Welcher Wolf gewinnt? Der, den wir füttern.