Kann man Tagebücher auch nachts schreiben?

Mit dieser Frage legte ich den Grundstein für alles, was ich heute mache: schreiben, lesen, rechnen (mit Erfolg), vorlesen und nun auch noch bloggen. Ohne mein erstes Buch stünde ich heute nicht hier auf dieser Seite.

blau dunkel nacht himmel mit viele sterne mond aufgehend space

Kann man Tagebücher auch nachts schreiben?

ist ein Buch über die abenteuerliche Zeitreise durch eine lange Vergangenheit, eine vermeintliche Gegenwart und eine extrem ungewisse Zukunft. Um die Geschichte über die gelungene Bewältigung einer Lebenskrise aufzupeppen, zappe ich zwischen jetzt und anno Dazumals hin und her.

In aller Kürze zum Inhalt: Die Protagonistin erleidet einen Zusammenbruch und stellt sich anschließend ganz neu auf. Sie lernt zu nachtschlafender Zeit Tagebuch-Schreiben und sich selber lesen, um mit Max Frisch´s Worten zu sprechen.

Die wichtigste Erkenntnis lautet: Passiv ist die Leidensform.

Das Motto des Buches: Lesen und Schreiben bildet und Lachen ist gesund.

Es ist nicht veröffentlicht – aber vielversprechend.

 

 

Motive meiner Bilder-Sprache: Sinnlichkeit, Reflexion und Humor.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen