Transparenz

hoch- oder tiefgestapelt?

gläsern

Diese Skulptur gibt Rätsel auf. Das gefällt mir an ihr. Der Blick bleibt fragend hängen. Die Perspektive geht drunter und drüber. Diese Doppeldeutigkeit ist ganz nach meinem Geschmack.

Es fügt sich beinahe nahtlos an meine momentane Verfassung. Ich blicke einer Vorbereitungsphase entgegen, die alle Möglichkeiten zulässt: Gelingen und Scheitern, auf- oder abwärts, vielleicht auch ein bisschen herumeiern.  Ich fühle mich wie die Backmischung eines Marmorkuchens, halb dunkel, halb hell, schon ein wenig durcheinander gerührt, aber noch nicht fertig gebacken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.