Schlagwort-Archive: Nacht

Von Leben zu Leben

Werden wir nicht jeden Tag wiedergeboren?

Mit dem Unterschied, dass wir uns – jedenfalls meistens – an das Gestern und Vorgestern erinnern können. Das Bewusstsein verlässt uns in der Ruhephase der Nacht und am Tage schwankt es von Zeit zu Zeit.

Im Alter verabschiedet sich das Gestern und Vorgestern schon mal. Dafür kommen Erlebnisse aus jüngeren Jahren in den Sinn und erscheinen präsent.

Unser Dasein findet zwischen Geburts- und Sterbeurkunde statt. Danach erlischt das Bewusstsein und Schlafes Bruder lässt uns lange ruhen.

Ob es ein spätes Erwachen in anderen Dimensionen gibt, vermag ich nicht zu sagen. Deshalb denke mir möglichst jeden Tag als Wiedergeburt.

eitel

Sonnenschein

DSC06661       DSC06664

Nach einer wolkenlosen Nacht spiegelte sich die blendende Schönheit hundertfach in den Fenstern der Fassaden. Ich fuhr mit der S-Bahn und genoss ihren großen Auftritt, wie sie elegant von Gebäude zu Gebäude glitt.

Sie gab den Ziffern und Zeigern der Kirchturmuhr am Michel von ihrem goldenen Glanz ab und die kreisrunde Scheibe schien glühend wie die Sonne selbst.

DSC07129

Bei glasklarem Winterwetter gibt es neben einer schmucken Morgenröte außerdem öfters eine bezaubernde Eisblumenblüte zu bestaunen.

DSC06659a

DSC06658

Glanz & Gloria

die gute Gabe

DSC05651

Endlich, endlich ist es soweit! Ein lang ersehnter Moment ist gekommen. Ein Wunschtraum wird wahr. Die Stille und Heilige Nacht bekommt die verdiente Auszeichnung für ihr Lebenswerk:

den goldenen Tannenzapfen.

Seit Jahrhunderten immer wieder nominiert, ging sie leider immer wieder im hektischen Weihnachtsrummel unter.

Ich habe mich in diesem Jahr durchgesetzt und in Eigenregie dafür gesorgt, dass es klappt mit der Preisverleihung. Die wesentlichen Sachen muss man eben selber machen, sonst wird das nichts mit der Umsetzung.

Wie ich die Stille und Heilige Nacht kenne, wird sie die wertvolle Gabe nicht für sich behalten, sondern mit den kommenden Tagen teilen.