an die Arbeit

So, genug gefeiert! An die Arbeit!

Eigentlich bin ich zurzeit arbeitslos, aber ich sitze nun wirklich alles andere als untätig herum. Im Gegenteil, ich wechsele sogar mehrmals täglich meinen Arbeitsplatz. Mal sitze ich an meinem Schreibtisch am PC, mal nehme ich liebevoll meinen Laptop auf den Schoß. Außerdem netzwerke ich wie verrückt.

Denn würde ich  nur in meinem stillen Kämmerlein hocken, gingen die Chancen gegen Null, meine Umwelt – und damit auch potentielle Arbeit- oder Auftraggeber – von meinen Talenten zu überzeugen. Dann bliebe nur die Alternative, als armer Tropf zu enden oder mich erneut als Lohnsklave zu verdingen.

Stattdessen öffne ich hier Tür und Tor für hoffentlich zahlreiche Besucher, die mich bitte, bitte bzw. sehr gerne in meinen Bemühungen unterstützen sollen, etwas (mehr) aus meinem Leben zu machen. Mir schwebt folgendes vor (think more, think big):

Ich, Sonja, bin überglücklich, ja geradezu aus dem Häuschen, weil ich voller Hingabe BERUFUNGstätig bin (das mache ich bereits), mich kreativ und ansprechend der Welt präsentiere (daran arbeite ich gerade) und enorme Wertschätzung erfahre, auch – sagen wir mal bis Ende des Jahres – in finanzieller Hinsicht (mein machbares Fernziel).

Das hört sich atemberaubend spannend an! Ein echter Blogbuster!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.