Schlagwort-Archiv: Spaß

Speed

auf Drehzahl kommen

S55

Ich bin Rakete gefahren. Es war ein zu verführerisches Angebot, dem ich nicht widerstehen konnte. Meine größten Bedenken: die Kontrolle zu verlieren und einen Rückfall in die Schnelligkeit zu erleiden.

Der Kutscher auf dem Beifahrersitz trieb mich zu Höchstleistungen an. Er wollte, dass ich höre, sehe und fühle, was der Motor drauf hat. Es brauchte nicht lange, bis ich Blut geleckt hatte, denn ich stehe auf Speed und Power.

Schon der Soundcheck hatte was. Damit man sich ein Bild und einen Ton davon machen kann, hier ein Video, das ich aus dem Netz fischte und das nichts mit meiner Fahrt zu tun hat. Ich würde nämlich niemals so unverantwortlich rechts überholen!

Ich blendete den Gedanken an die Unvernunft aus und hatte einfach Fahr-Spaß! Wie man im Eifer des Gefechtes schon mal die Verhütung vergessen kann, obwohl man weder Kinder noch Aids kriegen will.

Im Nachhinein denke ich: Vorsicht! Der Wagen ist gefährlich, kann süchtig machen! War ich im Geschwindigkeitsrausch? Mag sein, doch vielmehr als reine Raserei fasziniert mich das Potential der Kräfte.

In  Nullkommanix durchstarten. Sich festhalten, wenn aus einem schnurrenden Kätzchen ein sprintender Jaguar wird.

AMG

Nach diesem Adrenalin-Kickdown heißt es jetzt wieder: die Geschwindigkeit drosseln. Von etlichen PS strecke ich meine Fühler wieder zu einzelner Schneckenstärke aus.

IMG_0089

ernsthaft

Aufsatz

IMG_0439

Ich beschäftige mich seit Wochen mit dem Thema Humor. Aber nicht zum Vergnügen, sondern als Projektarbeit. Aber die erfreuliche Nebenwirkung bleibt nicht aus: Heiterkeit.

Die Recherche war umfangreich und interessant, das Schreiben des Berichtes spannend, die Gestaltung der Powerpoint-Präsentation eine schöne Spielerei. Aber jetzt wird es langsam ernst.

Übermorgen ist nämlich der große Tag, an dem ich aufklären und die Frage beantworten will, was Humor eigentlich ist. Ganz unter uns verrate ich euch jetzt schon die Lösung der Preisfrage.

Es stimmt, was der Volksmund sagt. Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Widrigen Umständen zum Trotz. Das ist ja der Witz an der Sache! Es geht um eine Umdeutung, die das entkräftet, was uns Schwierigkeiten bereitet.

Spaß machen und haben ist eine Form von Selbstermächtigung. Und der motorische Vorgang, nämlich das Lachen, in jeder Hinsicht gesund, sowohl körperlich als auch psychisch.

Der Umwelt zuliebe überlege ich, mir ein neues Kfz-Kennzeichen zu besorgen: HH-H0H0.

Lob und Kritik

durchwachsen

Kopie (3) von IMG_0107

Manchmal werden meine Vorstellungen von Gut und Böse über den Haufen geworfen. Sie tauschen gelegentlich die Rollen, tarnen sich gut und  führen mich an der Nase herum.

Ein Lob kann Schaden anrichten, wenn dadurch das intrinsische System ausgehebelt wird. Und Kritik kann mich erstaunlicherweise im Idealfall weiter bringen als jede Streicheleinheit.

Unter günstigen Bedingungen kann ich dieses Verwechslungsspiel durchschauen und schaffe es sogar, Spaß und Ernst rechtzeitig auseinanderzuhalten.

Trotz dieser weisen Erkenntnisse muss ich gestehen: Ich stehe mehr auf Komplimente. Machen und Bekommen.