Schlagwort-Archiv: Wasser

Tiefgang

Wasserstand

DSC00229

 in Stadt und Land

neueste 042

Stille Wasser sind nicht immer tief, siehe flache Pfützen. Sie gehen zum Teil mehr in die Breite. Bisweilen herrscht in ihnen reges Treiben. Beispielsweise hier unten, zum Greifen nah. Dort brodelt der Quellgrund, auch wenn dies auf dem Bild nicht klar erkennbar ist.

neueste 048

Dann gibt es noch ganz wildgewordene Gewässer, die wegen ihrer geringen Wassertiefe enorme Geschwindigkeiten erreichen können. Sie haben ebenfalls eine magische Anziehungskraft auf mich haben.

neueste 111

neueste 110

Am liebsten ließe ich mich hin- und mitreißen. Trotzdem soll das Abenteuer in einem überschaubaren Rahmen bleiben.

neueste 075a

Sprünge in unbekannte Gewässer sollten nicht überstürzt, sondern wohlüberlegt werden. Dasselbe gilt für Neuland, das ich betrete.

Ähnlichkeit

wie Feuer und Wasser

Feuer und Wasser

Es sieht fast wie ein Lagerfeuer aus, ist aber kühl und nass. Alkoholfrei, aber trotzdem kein Bier. Es handelt sich um ganz gewöhnliches Wasser. Ohne Schnickschnack wie Kohlensäure.

Still war es allerdings nicht, sondern rauschte so vor sich hin. Es drängte zum Tor, überwand problemlos  das Wehr und schoss in die Tiefe.

IMG_0058

Ich hörte tosenden Beifall.

IMG_0044

Durchblick

wissenswertes zum Thema Wasser

Wasser

Viele Probleme sind wasserlöslich. Manchmal nützt es bereits, seine Hände in Unschuld zu waschen.

Von Wechselbädern der Gefühle bei unklarer Gemütsverfassung ist abzuraten.

Bei der Wahl des Freibads achte man darauf, dass niemand zuvor schon seine schmutzige Wäsche dort wusch, das könnte sonst abfärben.

Mit allen Wassern gewaschen zu sein, schreckt Mitmenschen ab.

CDs eigenen sich nicht zur sanften Reinigung, auch wenn die Werbung anderes verspricht.

Diese Liste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern ist nur ein wenig Wasser auf meine Gedankenmühle und wird zu gegebener Zeit via Aquädukt fortgeführt.