Schlagwort-Archiv: 3falt

Befreiungsakt

kreative Kräfte entfesseln

DSC09918

(Installation von Irmgard Gottschlich)

Wir hoffen, viel Energie am Aktionstag in den Gemäuern der Dreifaltigkeitskirche freizusetzen. Es wäre großartig, hier langfristig Interessen zu bündeln und für ein  solides kulturelles Konzept zu sorgen.

Erst einmal gilt es, gute Voraussetzungen zu schaffen – 3falt ist eine Vision, die wir nur gemeinsam verwirklichen können.  Das erfordert viel Köpfchen, helfende Hände und  Herzblut.

Sternstunde

ein Fest für die Kultur

DSC09795

Mit dieser Aufnahme, die ich bei „Umsonst & Draußen“ machte,  stimme ich mich schon mal langsam ein auf kommenden Samstag, wenn Tag der offenen (Kirchen)Tür ist.

Früher standen die drei Ks für Kinder, Küche, Kirche. Heute ist das anders. Ganz in unserem Sinne steht 3falt für Kunst, Kultur & Kreativität.

Ich hoffe, es gibt demnächst viel zu sehen und zu staunen. MitmacherInnen, Helfershelfer, Gestalter und Kulturschaffende sind ebenso gefragt und eingeladen, sich einzufinden wie Besucher, Zuschauer und -hörer.

Dreifaltigkeitskultur

Mosaik der Möglichkeiten

DSC09912

(Bild: Harald Finke)

Im Rahmen des Großprojektes 3FALT mit einer angestrebten Artothek, einer Bühne für größere Veranstaltungen und weiteren Räumen für Theater und Tanz in der zur Zeit noch leerstehenden Dreifaltigkeitskirche stelle ich mir eine Nische ganz schön vor.

In einem der kleineren Räume sähe ich gerne eine offene Schreibstube nebst gemütlicher Leseecke. Ein Raum für Inspiration und interaktive Auseinandersetzung mit künstlerischen Mitteln.

Vor meinem geistigen Auge sehe ich Sessel, Stehlampe und einen Teppich, der  zum Fliegen einlädt. Neben der Gestaltung von Texten, Sprachbildern und Bildersprache schwebt mir vor, sich auch für andere Kulturkreise zu öffnen und nach Antworten auf die offenen Fragen der heutigen Zeit zu suchen, um voneinander zu lernen und westliche Werte mit anderen Einflüssen zu kombinieren.

Eine Zielgruppe könnten Menschen sein, die unsere Sprache in einem kulturellen Kontext in Workshops kennenlernen könnten. Wir könnten sie einbeziehen und dazu anregen, ihre Geschichten und Ansichten mit uns zu teilen. Da schlummern bestimmt etliche Talente.

Dieses Bild beeindruckte mich beispielsweise. Es hing in einem Schaufenster in den Arcaden, wo auch noch weitere Bilder von Flüchtlingen ausgestellt wurden. Leider fehlte ein Hinweis auf den Namen des Schöpfers dieses Werkes.

Buchstabenpflücker